Spiel mit Licht und Wasser

Inzwischen ist die Beleuchtung sogar schon in der Wanne selbst angekommen. Strom und Wasser – der technische Fortschritt machte die früher unvorstellbare Kombination möglich.

Zwar werden für Romantiker auch noch Kerzenhalter angeboten, die man an der Badewanne befestigen kann. Aber der Trend geht doch eher hin zu Hightech-Beleuchtung: Wasserfeste LED-Leisten, die von unten die Dusch-Abflussrinne beleuchten oder gläserne Badewannen hinterleuchten …

In modernen Duschkabinen und Hightech-Wannen sind die Lichtspiele bereits eingebaut. In den Seitenwänden oder im Duschdach sind Leuchtdioden mit Lichtwechsler integriert und spenden energiesparend indirektes Licht in verschiedenen Farben. Wellness-Fans können die Farbe des Wassers mit einer wasserdichten Fernbedienung per Knopfdruck wechseln oder ein Programm einstellen, das sie automatisch in bestimmten Intervallen wechselt. Manche Badewannen von Markenherstellern lassen sich auch nachträglich mit Beleuchtungssystemen ausrüsten, zum Beispiel mit Unterwasserscheinwerfern. Die sparsame Alternative: Schwimmkugeln für die Wanne aus Kunststoff, die batteriegetrieben in mehreren Farben leuchten.