Sparen mit neuen Armaturen

Wasser sparen einfach gemacht: Wie uns moderne Armaturen und Sensoren beim Wasser- und Geldsparen helfen können.

Wenn Sie drei Minuten lang Zähne putzen und dabei das Wasser laufen lassen, fließen 15 bis 20 Liter Wasser ungenutzt in den Abfluss. Diesen unnötigen Verbrauch können Sie sich sparen: Einfach Zahnputzbecher verwenden und Wasserhahn schließen.

Automatik hilft sparen

Mit einer elektronischen Armatur geschieht das automatisch. Sie steuert den Wasserfluss nach Bedarf und spart so Wasser und Energie. Und so funktioniert es: Bewegung vor oder unter der Armatur löst per Infrarot-Sensortechnik ein Signal aus, das das Wasser berührungslos an- und abstellt. Thermostatarmaturen sind besonders „klug“ – Benutzer können bei ihnen Durchflussmenge und Wassertemperatur genau einstellen. So kommt das Wasser bei jedem Antippen so wie gewählt.

Temperatur auf Knopfdruck

Ein Thermostat – in der Armatur oder in einem separaten Bedienelement – hält die Temperatur konstant. Man muss das Wasser somit nicht mehr endlos durchlaufen lassen, bis es die richtige Temperatur erreicht. Bei manchen Thermostatarmaturen zeigt ein farbiger LED-Lichtring die gewählte Temperatur an. Andere liefern Wasser mit mehreren voreingestellten Temperaturen (kalt, lauwarm, heiß), die der Benutzer durch Antippen auswählen kann. So vermeiden Sie auch Verluste durch schlampiges Zudrehen des Wasserhahns!