Kohl: Das Wintergemüse

Kohl bringt gesunde Frische in trübe Wintertage.

Es gab Zeiten, da wurde in der kalten Jahreszeit noch kein Obst aus allen Erdteilen importiert … Damals war Kohl im Winter die Vitaminquelle schlechthin. In allen Varianten – Rotkohl alias Blaukraut, Chinakohl, Weißkohl etc. – versorgt er den Körper mit viel Eisen, Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen und stärkt so das Immunsystem. Jeder kennt Sauerkraut oder Blaukraut als Gemüsebeilage zu Würstchen oder Braten, gesünder ist Kohl als Rohkost.

Zum Beispiel in diesem leckeren Chinakohlsalat (4 Personen): 1 Kopf Chinakohl in sehr feine Streifen schneiden. (Sie können auch den etwas dickeren Weißkohl verwenden, wenn Sie die Kohlstreifen kurz in Fleischbrühe blanchieren.) 4 dünne Scheiben Räucherspeck in Streifen schneiden und in einer Pfanne knusprig braten. 2 Orangen gut schälen (weiße Haut entfernen!) und Fruchtfleisch in Stücke schneiden. Saft auffangen. Für die Salatsauce Orangensaft mit 1 Esslöffel Weißweinessig, 2 Teelöffeln Dijonsenf und etwas Salz mischen. Nach und nach 6 Esslöffel Sonnenblumenöl unterrühren. Sauce und Speck mit dem Kohl vermischen. Salat mit schwarzem Pfeffer würzen und mit den Orangenfilets garnieren.