Pflanzen im Garten und auf dem Balkon pflegen

Die besten Tipps, wie Sie Ihre Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon vorm Vertrocknen schützen und gleichzeitig Wasser sparen.

Wie gieße ich richtig?

Egal ob im Garten oder auf dem Balkon, die Gieß-Devise lautet nicht wenig und oft, sondern selten und viel. Nur dann sickert die Feuchtigkeit in die tiefen Erdschichten und lässt die Wurzeln kräftig sprießen. Wässern Sie Ihre Pflanzen zudem nah an der Wurzel. Denn Wasser, das auf den Blättern landet, verdunstet und kann zu Pilzinfektionen und Verbrennungen führen. Setzen Sie in Balkonkästen zusätzlich Blähton ein. Die Ton-Kügelchen speichern das Nass und geben es bei Bedarf wieder an die Pflanze ab. Wenn Sie nicht wissen, wie lange Sie Ihren Rasen sprengen sollen, stellen Sie ein altes Marmeladenglas dazu. Sobald es zwei bis drei Zentimeter gefüllt ist, haben die Wurzeln genügend Feuchtigkeit.

Mit welchem Wasser soll ich gießen?

Viele gießen mit Trinkwasser. Doch auf die grüne Pracht folgt am Jahresende dann oft eine saftige Nachzahlung. Bitten Sie Ihren Versorger, eine zweite Wasseruhr im Garten zu installieren. So sparen Sie für das Gießwasser die Abwasserkosten. Das Wasser versickert im Garten und fließt nicht erneut durch die Rohre. Noch günstiger für Sie und die Umwelt: Sammeln Sie Regenwasser in einer Tonne oder Zisterne, einem unterirdischen Wasserbehälter. Der niedrige ph-Wert des Regenwassers ist zudem gut für viele Pflanzen, wie zum Beispiel Rhododendren.

Wann soll ich gießen?

Morgenstund hat Gold im Mund. Das gilt auch fürs Gärtnern: Pflanzen in der Mittagshitze zu gießen, ist pure Verschwendung. Eine Studie der Universität Hohenheim ergab, dass bis zu 90 Prozent des Wassers, das in der prallen Sonne gesprengt wird, ungenutzt verdunstet. Zudem wirken die Tropfen auf den Grashalmen und Blättern wie Lupen: Sie verstärken den Sonnenstrahl und verbrennen die Pflanzen.

Sie sind Langschläfer? Kein Problem, Sie können Ihre Pflanzen auch am späten Abend sprengen, davor ist der Boden jedoch noch zu warm. Die beste Zeit zum Gießen ist übrigens nachts zwischen drei und vier Uhr. Dann verdunsten höchstens zehn Prozent des Wassers. Ist Ihnen zu früh? Verständlich. Für einen großen Garten lohnt sich ein Bewässerungscomputer: So können Sie in Ruhe schlummern und schlafend Wasser und Geld sparen.

Wasser ist ein kostbares Gut. Wer bewusst mit der Ressource umgeht, schont Umwelt und Klima. Doch ist der sparsame Umgang mit Wasser immer eine gute Lösung? Lesen Sie hier die Vor- und Nachteile des Wassersparens.