KfW Award für Modernisierer

Haben Sie Ihr Haus in den vergangenen fünf Jahren modernisiert und aufgewertet? Dann sollten Sie unbedingt beim KfW Award Bauen und Wohnen mitmachen.

Am 1. März endet die Bewerbungsfrist des KfW Awards Bauen und Wohnen, der dieses Jahr bereits zum 15. Mal ausgeschrieben wird. Bis dahin können sich private Bauherren oder Baugemeinschaften, die in den vergangenen fünf Jahren ein Gebäude erweitert, umgewidmet, modernisiert oder belebt haben und dabei Wohnraum geschaffen oder aufgewertet haben, bewerben. Bewertet werden die Projekte nach einer gelungenen Balance aus Architektur- und Erscheinungsbild, Energie- und Kosteneffizienz, einer optimalen Raum- und Flächennutzung sowie der individuellen Wohnlichkeit.

Vorbild und Nachahmung

„Die Nachfrage nach Wohnraum steigt in vielen Regionen Deutschlands immer mehr. Deswegen prämieren wir mit dem diesjährigen KfW Award vorbildliche Projekte, die in Verbindung mit existierenden Gebäuden zukunftsfähige oder sogar neue Wohnungen geschaffen haben. Mit dem KfW Award Bauen und Wohnen wollen wir beispielhafte Wohnprojekte, die den vielfältigen Anforderungen unserer Zeit in vorbildlicher Weise gerecht werden, bekannt machen und zum Nachahmen ermuntern“, sagt Dr. Ingrid Hengster, Vorstandsmitglied der KfW Bankengruppe.

30.000 Euro winken

Ziel des KfW Awards Bauen und Wohnen ist es, Impulse für nachhaltigen Wohnraum zu geben und zukunftsweisende Trends aufzuzeigen. Daher hat die KfW den Wettbewerb ins Leben gerufen. Insgesamt ist der Award mit 30.000 Euro dotiert. Die ersten fünf Gewinner erhalten zusammen 25.000 Euro und die weiteren fünf am besten bewerteten Projekte erhalten jeweils ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro. Die Preisverleihung findet am 22. Mai in Berlin statt.
Ab sofort ist die Bewerbung online unter www.kfw-awards.de möglich.