Günstigen Vorrat sichern

Wer im Sommer seinen Pelletvorrat auffüllt, spart viel Geld. In der warmen Jahrszeit bieten Händler die Holzschnitzel um rund zehn Prozent günstiger an.

Pelletöfen etablieren sich zunehmend als günstige Alternative zu Öl- und Gasheizungen. 46 Prozent Heizkosten spart beispielsweise, wer vom Öl auf Pellets umsteigt – vorausgesetzt der Pelletvorrat wurde zu den günstigen Sommerpreisen angelegt.

Derzeit kostet ein Kilogramm Holzpellets im Bundesdurchschnitt 22,45 Cent. Diese Zahl veröffentlichte der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) am vergangenen Wochenende. Unter diesen Konditionen zahlen Besitzer von Pelletheizungen 4,58 Cent pro Kilowattstunde Wärme.

ENplus garantiert Qualität von Holzpellets

Der DEPV empfiehlt, beim Kauf von Pellets auf dasENplus-Siegel zu achten. Das Zertifikat des Deutschen Pelletinstituts garantiert einwandfreie Qualität: Die Pellets verbrennen in allen handelüblichen Pelletheizungen störungsfrei und energieeffizient. Weitere Informationen zum ENplus-Siegel erhalten Sie hier. Dort finden Sie auch eine Liste mit den vom Pelletinstitut emofohlenen Händlern.