Erstes Elektroflugzeug über den Wolken Australiens

Ein australisches Start-up hat ein batteriebetriebenes Flugzeug entwickelt, dass nun in Serie geht.

In der Automobilindustrie sind Elektromotoren keine Seltenheit mehr. Anders in der Luftfahrt: dort konnte sich die klimafreundliche Antriebsart bisher nicht durchsetzen. Ein australisches Start-up möchte das ändern.

Testflug bestanden

Gemeinsam mit einem slowenischen Flugzeughersteller hat ein australisches Start-up ein batteriebetriebenes Flugzeug entwickelt, das Anfang Januar zum ersten Mal abgehoben ist – mit Erfolg. Der Motor hat eine Leistung von 60 Kilowatt, zusätzlich ist eine Batterie mit einer Kapazität von 20 Kilowattstunden verbaut. Damit schafft das E-Flugzeug eine Flugzeit von einer Stunde mit einer Reserve von weiteren 30 Minuten. Es erreicht eine maximale Fluggeschwindigkeit von knapp 157 Stundenkilometern. Der große Vorteil gegenüber herkömmlicher Flugzeuge liegt in der geringen Lautstärke.

Zukünftiger Einsatz von E-Flugmaschinen

In der Zukunft sollen elektrisch betriebene Flugzeuge vor allem als Übungsmaschine eingesetzt werden, etwas für Anwärter der Privatpilotenlizenz. Durch die besonders geringe Lautstärke, könnten Elektroflugzeuge die Lärmbelästigung verringern, gerade an Flughäfen in der Nähe von Städten. Nachdem der Prototyp des Start-ups bereits viele Jahre in der Entwicklung durchlief, ist er in Slowenien in die Serienproduktion gelangen. In den kommenden Jahren sollen weitere Modelle folgen, mit längeren Flugzeiten, höherer Geschwindigkeit und mehr Platz für Passagiere.