Deutschland tankt Bio

In den letzten sieben Monaten hat sich die Zahl der Erdgastankstellen, die reines Bio-Erdgas verwenden, verdoppelt. Der erneuerbare Kraftstoff ist an jeder vierten Erdgasstation zu erhalten.

Bio-Erdgas – der alternative Treibstoff zu Benzin und Diesel – spielt an deutschen Tankstellen eine immer größere Rolle. Allein in den ersten sieben Monaten dieses Jahres habe sich die Anzahl der Stationen, an denen Halter von Erdgasautos das 100 Prozent Bio-Erdgas tanken können, von 35 auf über 70 verdoppelt, meldet die Erdgas mobil GmbH, Berlin.

An jeder vierten Tankstelle erhältlich

Beigemischt werde das regenerative Erdgas-Pendant schon an knapp 230 der rund 900 Erdgastankstellen in Deutschland. Damit ist der erneuerbare Kraftstoff mittlerweile an jeder vierten Erdgasstation erhältlich. Auf diese Weise sinke der CO2-Ausstoß der Erdgasfahrzeuge bundesweit um weitere drei Prozent.

Das ist ein toller Erfolg!, sagt Dr. Timm Kehler, Geschäftsführer der erdgas mobil GmbH. Die steigende Anzahl an Biogas-Zapfsäulen schaffe die Grundlage für eine vermehrte Nutzung erneuerbarer Energien im Verkehr. Einer Hochrechnung von erdgas mobil zufolge liegt die bundesweite Bio-Erdgas-Quote im getankten Gas zurzeit bei zehn Prozent.

Hohes CO2-Einsparpotenzial durch Biogas

Laut Kehler gibt es neben Erdgas und Bio-Erdgas derzeit keine andere Kraftstoff-Technologie, die ein so großes Potenzial besitzt, CO2 ein zu sparen. Bereits ein Anteil von 20 Prozent Bio-Erdgas führt gegenüber Benzin zu einer CO2-Reduktion von rund 40 Prozent. Wird der regenerative Kraftstoff zu 100 Prozent getankt, sinkt die CO2-Emission sogar um bis zu 97 Prozent.“