Deutsches Erdgasauto gewinnt Ökoranking

Der Verkehrsclub Deutschland hat das Erdgasauto VW eco up! zum Sieger seiner Umweltliste gekürt. Von über 400 Pkws belastet er Mensch und Umwelt am wenigsten.

In Berlin präsentierte der ökologische Verkehrsclub Deutschland (VCD) am Mittwoch seine Auto-Umweltliste 2012/2013. Testsieger des umfassenden Ökorankings ist erstmalig ein Erdgas-Auto – und zwar ein deutsches.

Deutsches Auto belegt den ersten Platz

Der Volkswagen eco up! belastet den Menschen und die Umwelt durch Lärm und Schadstoffe laut Test weniger als aller anderen Autos. Mit ihm gewinnt erstmals nach neun Jahren wieder ein deutsches Auto. Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Japaner Hybride Lexus CT 200h und Toyota Prius Hybrid.

Klimabeste definieren umweltfreundliches Autofahren neu

Bei der Platzierung in der Kategorie Klimabester legte der VCD seinen Fokus auf den Ausstoß des Treibhausgases CO2. Mit einem Ausstoß von nur 79 Gramm CO2 pro Kilometer teilen sich der VW eco up! und der Toyota Yaris den 1. Platz dieser Gruppe. Insgesamt unterschreiten 30 Autos der VCD Auto-Umweltliste schon heute den von der EU-Kommission für 2020 vorgeschlagenen Grenzwert von 95 Gramm CO2pro Kilometer.

Hybridantriebe bleiben weiter stark

Trotz des Sieges des eco up! befinden sich die Hybride weiter auf dem Vormarsch. Denn unter den Top Ten 2012/2013 vertreten immer hin noch sieben Hybridfahrzeuge ihre Art. Vor allem japanische Hybride dominieren in den Kategorien Kompaktklasse, Familienauto und Siebensitzer sehr deutlich.

Spritverbrauch senken, Geld sparen

Gerd Lottsiepen, verkehrspolitischer Sprecher des VCD, wies auch auf das Sparpotenzial der umweltfreundlichen Autos hin: „Der CO2-Ausstoß hängt unmittelbar vom Verbrauch ab. Bei einem Spritpreis von zwei Euro pro Liter sparen die Klimabesten der VCD Auto-Umweltliste rund fünf Euro pro 100 Kilometer im Vergleich zu durchschnittlichen Neuwagen.“