Biosprit gewinnt an Akzeptanz

Nach enormen Anlaufschwierigkeiten etabliert sich der Bio-Kraftstoff E10 auf dem deutschen Markt. Der Marktanteil des Kraftstoffs ist im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent gestiegen.

15,35 Prozent des im April 2012 an deutschen Tankstellen verkauften Benzins war E10. Damit ist der neue Kraftstoff die zweitstärkste Benzinsorte, nach Super. Das gab das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) am vergangenen Freitag bekannt.

Vertrauen in E10 wächst

Dieser Trend hatte sich bereits im Juni diesen Jahres abgezeichnet, als der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDB) eine groß angelegte Befragung zum Thema durchführte. Damals hatte bereits ein Drittel der befragten Haushalte angegeben, Super E10 getankt zu haben. Ein enormer Vertrauenszuwachs: Neun Monate zuvor waren es noch 37,5 Prozent weniger.

BDB fordert direkte Informationen zu E10

Auf Ablehung stößt der Biokraftstoff unter den Bundesbürger vor allem aufgrund technsicher Bedenken. Laut BDB zeigt dies, dass die im Internet veröffentlichten Aussagen der Autohersteller zur E10-Verträglichkeit die Autofahrer offensichtlich nicht erreichen. Dietrich Klein, Geschäftsführer des BDBe, fordert deshalb: Die Autofahrer müssen direkt informiert werden. Das muss an den Tankstellen, besonders aber in den Autowerkstätten passieren. Das ist Aufgabe der Autohersteller.