Auf den Spuren der Energiewende

Vom Windpark an der Küste bis zur regenerativ versorgten Wanderhütte in den Alpen geht die Entdeckungstour des Baedeker-Reiseführers „Deutschland – Erneuerbare Energien erleben“.

Der Baedeker-Reiseführer „Deutschland – Erneuerbare Energien erleben“ ist in einer aktualisierten Auflage erschienen. Der mit Info-Grafiken und einem Reiseatlas ausgestattete Band lädt dazu ein, Erneuerbare-Energien-Projekte aus nächster Nähe kennenzulernen: Vom Windpark an der See über Energielehrpfade in den Mittelgebirgen bis zum Solar-Wasser-Kraftwerk an der Schweizer Grenze bietet er fast 200 Energieziele, verteilt über alle 16 Bundesländer. Der Führer ist in Kooperation mit der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) entstanden und informiert zusätzlich darüber, wie die regenerativen Techniken funktionieren und welchen Beitrag sie zum Klimaschutz leisten.

Nachhaltiges Reisevergnügen: im Buchhandel unter der ISBN 978-3-8297-1495-2 für 16,99 Euro erhältlich.

„Energieversorgung der Zukunft erleben“

Der Autor des Reiseführers, Geograf Martin Frey, hat für die Neuauflage rund 50 neue Reiseziele ausgewählt. Darunter das Solarturmkraftwerk in Jülich, das thüringische Bioenergiedorf Schlöben, Solardraisinen im Odenwald und Projekte der Internationalen Bauausstellung (IBA) in Hamburg. „Es lässt sich dort vieles über die Energieversorgung der Zukunft lernen“, begründet Frey seine Auswahl.

Es entstehen aber nicht nur neuartige Touristenattraktionen durch die EE-Projekte sondern auch Einkommensmöglichkeiten für die Bewohner. „Hand in Hand mit dem Tourismus entfaltet die Energiewende in vielen deutschen Kommunen und Regionen eine Hebelwirkung für zukunftsträchtige Investitionen“, erklärt AEE-Geschäftsführer Philipp Vohrer.