Auch im Sommer Energie sparen

Laut einer Umfrage sind deutsche Haushalte Meister im Energie einsparen – auch im Sommer.

Draußen wird es immer wärmer und es bleibt länger hell: typische Symptome für den Sommer. Und trotzdem vergessen deutsche Haushalte eins nicht – das Energiesparen. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Energie- und IT-Unternehmens LichtBlick vom Marktforschungsinstitut YouGov ergeben. Sie belegt, dass Haushalte in Deutschland wahre Meister darin sind, weniger Strom zu verbrauchen.

Energiesparen im Sommer genauso wichtig wie im Winter

Für knapp dreiviertel der 2.051 Befragten (68 Prozent) ist das Einsparen von Energie im Sommer genauso wichtig wie zu kühleren Jahreszeiten. Sieben Prozent achten vor allem in den warmen Jahreszeiten darauf, weniger Energie zu verbrauchen. Jeder zehnte meint , Energiesparen sei nur in den kalten Monaten des Jahres wichtig.

Beispiele, wie Deutsche Haushalte im Sommer Strom sparen

70 Prozent aller Teilnehmer gaben an, sich klimaneutral abzukühlen: Morgens gut durchlüften, danach Fenster und Rollläden schließen, damit die Hitze nicht eindringt. 18 Prozent kühlen sich mit einer kalten Dusche ab. Kühlgeräte sind in Deutschland noch nicht populär? lediglich fünf Prozent nutzen sie. Geht es in den Urlaub, ziehen über die Hälfte (55 Prozent) der deutschen Haushalte die Stecker ihrer Elektrogeräte. 16 Prozent tauen sogar in dieser Zeit ihren Kühlschrank ab.