11 Millionen Schülerinnen und Schüler haben die Wahl

Mehr als 200 Millionen Schulhefte und -blöcke kaufen deutsche Schüler pro Jahr, doch nur jedes zehnte ist aus Recyclingpapier. Das soll sich ändern.

Die Kampagne „Schulstart mit dem Blauen Engel“ will zeigen, wie einfach die Umstellung auf Recyclingpapier ist und motiviert Schülerinnen, Schüler und Lehrer zum Mitmachen. Denn der Kauf von 100 Prozent Recyclingpapier statt Frischfaserpapier hilft die Umwelt gleich dreifach zu schonen: Recyclingpapier schützt Wald, Klima und Wasser. Und: Recyclingpapier ist genauso glatt und druckerfreundlich wie alle anderen Papiere auch. Bei Heften, Blöcken und jedem Papier, auf dem der Blaue Engel zu sehen ist, können Käufer sicher sein, dass es vollkommen aus Altpapier hergestellt wird.

Recyclingpapier mit Engel

Um umweltfreundliche Kaufentscheidungen für Recyclingpapier vor Ort aktiv zu fördern, beteiligen sich immer mehr Handelsunternehmen an der Kampagne von Bundesumweltministerium, Umweltbundesamt, RAL gGmbH und Jury Umweltzeichen. In den kommenden Wochen werden deshalb vermehrt Schulhefte und Collegeblöcke aus Recyclingpapier im Einzelhandel angeboten. In diesem Jahr haben neben REWE, Kaufland und Aldi Süd auch Rossmann, TEDi, idealo und tegut attraktive Schreibwaren aus Recyclingpapier im Sortiment.

Breite Unterstützung

Damit vermehrt zu umweltschonenden Schulprodukten gegriffen wird, unterstützen auch Nachhaltigkeitsinitiativen und Bildungsverbände die Kampagne „Schulstart mit dem Blauen Engel“. In diesem Jahr erstmals unter anderem die Initiative Pro Recyclingpapier, die Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg und der Bund der Freien Waldorfschulen.