Mit Kopf und Hand

Es gibt gute Gründe, einen technischen oder kaufmännischen Beruf bei SWK zu erlernen. Im Gespräch: Richard Mastenbroek, Vorstandsmitglied der SWKSWK hat mit ihrer neuen Kampagne die Ausbildung in den Mittelpunkt gestellt. Was ist der Grund?

Erfolgreiche Unternehmen denken strategisch, das heißt: mittel- und langfristig. Daher begegnen wir dem drohenden Fachkräftemangel, indem wir ausbilden. Mit dem Slogan „Mach Dich zum Helden!“ wollen wir auf die Bedeutung der Ausbildungsberufe in der Versorgungswirtschaft hinweisen. Die Ausbildung im eigenen Unternehmen hilft uns, die passenden Mitarbeitenden zu finden, mit denen wir innovativ und flexibel bleiben.

Was spricht für eine duale Ausbildung?

Die duale Ausbildung macht unabhängig. Die Auszubildenden verdienen zum einen von Anfang an ihr eigenes Geld. Zum anderen ist die duale Ausbildung keine Sackgasse. Sie stellt die Weichen für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Fachkräfte mit einer guten Ausbildung sind gefragte Leute. Sie haben gute Übernahme- und Karrierechancen. Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung gibt es zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Viele Abschlüsse sind mit Universitätsabschlüssen vergleichbar. Auch Auslandserfahrungen sind heute während der Ausbildung möglich.

Was zeichnet die Ausbildungsberufe bei einem Versorgungsunternehmen wie SWK aus?

Als Energieversorger sind wir der Motor in unserem alltäglichen Leben. Wir begleiten die Menschen in unserem Versorgungsgebiet ganz selbstverständlich und kaum merklich durch den Alltag. Das Wasser kommt aus dem Hahn, der Strom aus der Steckdose. Wenn wir die Heizung zu Hause aufdrehen, wird es warm. Hinter all dem steht SWK. Unsere Mitarbeitenden ermöglichen rund um die Uhr eine sichere Versorgung mit Energie und Trinkwasser. Wenn das nicht heldenhaft ist! Darauf wollen wir mit unserer Kampagne aufmerksam machen.

Für wen ist die duale Ausbildung der richtige Weg?

Die duale Ausbildung bei SWK ist für alle diejenigen das Richtige, die gerne anpacken und mit dem Kopf bei der Sache sind. Denn Arbeitsschritte müssen geplant werden, Anforderungen berücksichtigt und man muss auf unvorhergesehene Situationen reagieren können.

Sind das nicht sehr hohe Anforderungen?

Sicher. Wenn die jungen Menschen zu uns kommen, ist ihre Persönlichkeitsentwicklung noch nicht abgeschlossen. In der Regel ist ihnen noch gar nicht so klar, was sie eigentlich alles können. Im Betrieb können sie das viel besser herausfinden. Sie erhalten Einblick in die Abläufe und können das Gelernte praktisch anwenden. In der Ausbildungswerkstatt und den verschiedenen Einsatzgebieten können wir die Kompetenz eines jeden Einzelnen sehr gezielt fördern.

In welchen Berufen bildet SWK aus?

Im technischen Bereich bilden wir Anlagenmechaniker/-innen für Rohrsystemtechnik und Elektroniker/-innen für Betriebstechnik aus. Im kaufmännischen Bereich haben wir Industriekaufleute. Wir legen großen Wert auf eine gute Vernetzung unserer Mitarbeitenden, denn die Schnittstellen sind sehr vielfältig.


Mach Deine Ausbildung!

Bewirb Dich bis zum 30. September 2018 für eine Ausbildung ab Sommer 2019.

Wir bilden aus:

• Industriekaufmann/-frau (m/w/i)

• Anlagenmechaniker/-in für Rohrsystemtechnik (m/w/i)

• Elektroniker/-in für Betriebstechnik (m/w/i)

Weitere Informationen zu den Ausbildungsberufen swk-kl.de/ausbildung

Du hast Fragen? Unsere Ansprechpartnerin antwortet Dir gerne.

Vanessa Wetz

Telefon 0631 8001-3605

E-Mail: vanessa.wetz@swk-kl.de