Große Veränderungen

Die Energiewirtschaft steht vor einer Revolution. Die voranschreitende Digitalisierung macht auch
vor der Energiewirtschaft nicht halt.

Markus Vollmer, Vorstandsmitglied der SWK (Foto: view - die agentur / Reiner Voß)

view - die agentur / Reiner Voß

Auf Einladung der SWK Stadtwerke Kaiserslautern diskutierten am 13. April 2016 Experten über das sehr komplexe Thema der Digitalisierung in der Energieversorgung. Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt begrüßte im Kulturzentrum Kammgarn die Gäste. Noch sind die Herausforderungen der Energiewende nicht umfassend gemeistert, doch schon rollt die nächste Welle heran. Längst hat die Digitalisierung alle Lebensbereiche erfasst. Angefangen bei Dingen wie dem Smartphone, ohne das wir uns unser Leben nicht mehr vorstellen können. Und da sind all die kleinen smarten Helfer in unseren Fahrzeugen und in der Haustechnik, die das Leben angenehmer machen. Unsere Welt ist smart geworden. Dabei steht diese Entwicklung erst am Anfang.

Geschwindigkeit nimmt zu

Digitalisierung und Energiewende bringen für die Energieversorgung einen beispiellosen Veränderungsprozess mit sich, der sich in einer bisher nicht gekannten Geschwindigkeit vollziehen wird. In diesem Veränderungsprozess kommt der Informations- und Kommunikationstechnologie eine entscheidende Rolle zu. Künftig wird sie immer mehr aus ihrer Unterstützerrolle heraustreten und völlig neue Geschäftsmodelle und Produkte möglich
machen.

Unser Stromsystem ist so ausgelegt, dass Erzeugung und Verbrauch sich die Waage halten müssen. Der steigende Anteil der erneuerbaren Energien droht dieses Gleichgewicht zunehmend zu stören. Daher ist ein Umdenken notwendig. Die Verbraucher müssen zu flexiblen und angebotsorientierten Nutzern werden. Damit ein solches System funktionieren kann, müssen künftig Erzeuger und Verbraucher sowie alle Marktteilnehmer über Informations und Kommunikationstechnologien verbunden sein. Grundlage hierfür sind intelligente Stromnetze und Zähler, sogenannte Smart Meter.

Hier geht’s zum vollständigen Presseartikel und zu den Fachvorträgen des 8. Energieforums.

Hier finden Sie weitere nützliche Informationen zu allen Lautrer Energieforen.