Eine Rollstuhlrampe für den Sportverein Spesbach

Die Stadtwerke Kaiserslautern unterstützen engagiert sechs Sportvereine der Region. Lernen Sie hier einen der Gewinner-Vereine kennen.

Eigentlich ist es keine Kunst, sich für die Region stark zu machen. Über Kultur- und Freizeitförderung wird viel geredet. Wir handeln lieber. Denn wir finden, dass es sich lohnt, in Kunst, Kultur und Freizeiteinrichtungen zu investieren. Mit diesem Engagement machen wir das Leben in und um Kaiserslautern vielfältiger, interessanter, lebenswerter.

Aktion Sportprojektförderung

Im Rahmen der Weihnachts­aktion 2014 hat SWK unter dem Slogan „Wir fördern euer Sportprojekt“ die Sportvereine der Region aufgerufen, sich mit einem Projekt um Fördermittel zu bewerben. „Sportvereine erfüllen mit ihren Angeboten wichtige gesellschaft­liche Aufgaben“, erklärt Markus Vollmer, Vorstand der SWK. „Um ihren Aufgaben nachkommen zu können, brauchen sie eine angemessene finanzielle Ausstattung. Hier setzt SWK mit ihrer Aktion an.“

Aus einer Vielzahl von Bewerbungen wurden sechs Projekte aus­gewählt. Sechs Vereine der Re­gion konnten sich über jeweils 500 Euro freuen. Mit ganzer Energie hat bei der Integrationsmannschaft des Sportvereins Spesbach 1920 e.V., einem der Gewinner, nachgefragt, was mit den Mitteln erreicht werden konnte.

Torjubel bei der Integrationsmannschaft des Sportvereins Spesbach

weiter zu Seite zwei

Aus Freude am Sport

Samstag 13.15 Uhr. Ein kühler windiger Spätsommertag. Noch zieht der Rasentraktor seine Bahnen. Der Geruch von frisch gemähtem Gras liegt über dem Spielfeld. Pünktlich ist das Feld fertig. Das Training kann beginnen. Die Betreuer tragen Bälle und Hütchen herbei, alles, was sie für das Training brauchen.

Seit mehr als zwölf Jahren treffen sich Samstag für Samstag Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap zum gemeinsamen Training. Sie wollen einfach miteinander Fußball spielen. Dabei steht der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Jeder ist willkommen, egal ob Junge oder Mädchen, egal ob körperlich oder geistig behindert oder eben auch nicht. Rund 40 Kinder und Jugendliche trainieren und spielen zurzeit in zwei Altersgruppen.

Einzigartig

Die Integrationsmannschaft ist ein Angebot des Sportvereins Spesbach. Das Angebot ist im weiten Umkreis einzigartig. Ins Leben gerufen wurde das Team von dem ehrenamtlichen Trainer Frederic Nageldinger, selbst Vater eines behinderten Sohnes. Er hat ein klares Konzept. Jeder wird mit seinen Stärken und Schwächen so akzeptiert, wie er ist. Und jeder wird mit seinen Fähigkeiten so gefördert, dass der Spaß am Spiel die Hauptsache bleibt. Damit erweitern die Kinder im Laufe der Zeit ihre motorischen Fähigkeiten.

Die Integrationsmannschaft bietet aber noch mehr. Neben dem Miteinander im Verein haben die Angehörigen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Immer wieder macht die Mannschaft von sich reden. Presse, Funk und Fernsehen widmen ihr viel Aufmerksamkeit. Zu den Highlights gehört sicher die Verleihung des Brückenpreises für die Integrationsleistung im Dezember 2012. Da waren aber auch der Ehrenpreis des DFB und die gute Platzierung bei der Rheinpfalz Sportlerwahl. In diesem Jahr kam noch der Ehrenpreis des Verbandes der Sonderpädagogik e.V. für das Engagement „Inklusion im Bereich Sport“ dazu.

Barrierefreie Anlage

Nachdem die zwischenmenschlichen Barrieren längst abgebaut sind, soll jetzt auch die Sportanlage des Vereins barrierefrei werden. Die Planung steht. Sportheim und der Kabinentrakt sollen mit Unterstützung der SWK eine Rollstuhlrampe erhalten. Eine von vielen Maßnahmen im Rahmen eines größeren Bauprojektes. Ein großes Unterfangen für einen kleinen Verein, der jede erdenkliche Unterstützung gebrauchen kann. Noch sind die Gelder für das Gesamtprojekt nicht bewilligt. Daher konnte der Verein auch den Bau der Rollstuhlrampe am Vereinshaus noch nicht umsetzen. Also ist es wie so oft im Leben: Gut Ding will Weile haben.

Mehr Infos
unter

mitganzerenergie.swk-kl.de

Hier geht's zurück zur ersten Seite