Zähl’ die Sonnenstunden

Wusstest du, dass in Deutschland die Sonne zwischen 1300 und 1900 Stunden
im Jahr scheint? Wie lange die Sonne euer Haus bestrahlt, kannst du mit dem Sonnenstundenzähler ganz leicht prüfen!

Von Sonnenschein spricht man immer dann, wenn
die Lichtstrahlen, die von der Sonne kommen, die
Erdoberfläche erreichen. Pflanzen brauchen die
Kraft der Sonne, um zum Beispiel ihre Früchte zum
Reifen zu bringen. Wie gut dann die Gemüseernte
auf dem eigenen Balkon oder im Garten ausfällt,
hängt ganz wesentlich von der Anzahl der Sonnenstunden
ab. Wie viele das sind, kannst du mit einem
einfachen Sonnenstundenzähler ganz leicht überprüfen.

Du kannst messen, wie viele Sonnentage ein
Sommer hat oder wie viele Stunden an einem Tag
die Sonne scheint.
Übrigens: Santa María del Yocavil, eine Stadt im
nordwestlichen Argentinien, gehört weltweit zu den
Orten mit den meisten Sonnentagen im Jahr. Dort
scheint die Sonne an 360 Tagen, also fast immer.

Das brauchst du zum Basteln

1 Quarzuhrwerk mit Zeigern und 1,5VBatteriebetrieb,
1 Solarzelle (1,5 V, 250 mA, wetterfeste
Ausführung) und 2 kurze Krokoklemmenkabel
bekommst du im Elektronikhandel oder
versand.
Außerdem brauchst du: 1 aufklappbare
CDHülle
aus Kunststoff, gelben Tonkarton,
Malstift, Schere, Klebstoff, Klebefi lm,
dünne Schnur, Handbohrer (Durchmesser
9 mm), Flachzange, Notizblock, 3 leicht grau
getönte PVCTransparentfilterfolien oder
weißes Seidenpapier in Größe der Solarzelle.

So wird’s
gemacht:

Für mehr Informationen und eine größere Ansicht bitte auf die Bilder klicken!

1. Du besorgst das Bastelmaterial
(siehe oben).

2. Nimm eine CD als Schablone,
zeichne damit einen Kreis auf das
Tonpapier und schneide die Form
aus. Male ein Uhrziffernblatt auf
und schneide in der Mitte ein Loch
aus. Bohre in die CD-Hülle
in der
Mitte der Seite mit der Halterung
für die CD vorsichtig ein Loch,
durch das das Gewinde des Uhrwerks
passt. Die kleinen Krallen
zum Befestigen der CD entfernst
du mit der Flachzange. Jetzt das Ziffernblatt auf die äußere Seite
der CD-Hülle
aufkleben. Die Zahl
12 zeigt nach oben, wenn du die
Hülle aufstellst.

3. Jetzt montierst du das Uhrwerk,
schiebst sein Gewinde durch das
Loch in der Hülle und befestigst
daran die Zeiger.

4. Ein Krokoklemmenkabel am Plus,
das andere am Minuspol des Batteriefachs
am Uhrwerk befestigen.

5. An der freien Seite der CD-Hülle
die Solarzelle an der Innenseite (bei
nicht durchsichtigen Hüllen an der
Außenseite) mit Klebefilm befestigen.
Danach die dünne Schnur
unten um die aufgestellte CD-Hülle
legen und verknoten. So kann die
Hülle später nicht aufklappen.

6. Das Kabel vom Pluspol der Batterie
verbindest du mit dem Pluspol-Anschluss
der Solarzelle, das
Gleiche machst du mit dem Kabel
am Minuspol.

7. Stell den Sonnenstundenzähler
in die Sonne. Es kann sein, dass
die Uhr schon bei verhangenem
Himmel „losläuft“, weil das Quarzuhrwerk
nur sehr wenig Strom
braucht. Dann befestigst du die
Transparentfilterfolien oder das
Seidenpapier vor der Solarzelle, um
ihre Leistung ein wenig zu drosseln.
Die Uhr darf nur anspringen,
wenn wirklich die Sonne scheint.

8. Den Zähler auf 12 Uhr stellen.
Am Ende jeden Tages die Sonnenstunden
oder -minuten
aufschreiben
und die Uhr für den kommenden
Tag wieder auf 12 Uhr stellen.